Wir schaffen Sicherheit!

 

Bergbausanierung

Glück Auf aus Elte und Fröndenberg!
Herzlich willkommen auf unserer Seite für die Bergbausanierung.


Folgend möchten wir uns, die Fa. Fendesack kurz vorstellen.
Für Ihre Projekte bieten wir, einen modernen Maschinenpark bestehend aus mehreren Bohreinheiten, verschiedene Pumpen für Injektions-und Verfüllarbeiten, sowie auch Niederdruckverfüllungen. Dazu bieten wir ein starkes Team, dass sich durch Flexibilität, Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein auszeichnet und somit auch innerhalb kürzester Zeit für Sie einsatzbereit ist. Dieses Team setzt sich aus Bergbau- und Bauingenieuren, sowie Meister, ausgebildeten Brunnenbauern und Bohrgeräteführern zusammen. In der Bergschadentechnik können Sie uns zu jeder Tages - und Nachtzeit erreichen.
Für unsere Auftraggeber wie Bergämter, Grubenbesitzer, Energieversorger und Planer, bieten wir die Sicherung von Tagebrüchen, Stollen und Schächten.
Die Erkundung und Sanierung im Altbergbau wird von uns mit größter Sorgfalt ausgeführt.
Gesichert werden von uns Gebiete, in denen Abbau von Kohle, Erzen, Tone und Kali /Salzen vorgenommen wurden.
Dieses sind Gruben die schon zum Teil im 18. Jahrhundert bis in die 2000 Jahre in Betrieb waren.
Die Tagebrüche, Stollen, Schächte oder auch Mundlöcher werden durch Erkundungsbohrungen unter Aufsicht von Geologen erforscht und bewertet. Erst nach fachlicher Untersuchung wird jedes einzelne Vorhaben durch Schachtbauwerken oder durch das Verfüllen mit bestimmten Suspensionen aus vorgegebenen Rezepturen verschlossen. Diese müssen aufgrund der enormen Gefahr durch Sackungen für die Bebauung und Bevölkerung verschlossen werden.

    

Das Haupttätigkeitsfeld in der Bergschadensanierung liegt für uns im Rurgebiet.
Alleine in dieser Gegend wird noch in den nächsten 30 Jahren der Altbergbau untersucht und gesichert werden müssen.

Die Erkundungsgebiete sind von verschiedener Größe d.h. wir bedienen BV. von 40.000 Bohrmetern und Verpressung von 10.000 Tonnen, sowie BV mit 60 Bohrmetern und Verpressmengen von 1 Tonne.
Unsere Bohrgeräte haben ein Einsatzgewicht von 1,8 bis 16 Tonnen, sind in verschiedenen Bohrwinkeln einsetzbar, so dass auch unter Gebäuden von einem Standort aus, mehrere Erkundungsbohrungen durchgeführt werden können.
Wird von Ihnen ein Projekt wie z.B. eine Sanierung oder Erkundung geplant, so würden wir uns freuen Ihnen ein fachmännisches Angebot zu unterbreiten.
Sollten Sie weitere Informationen wünschen, noch offene Fragen zu unseren Themen haben oder einen Projekttermin vereinbaren wollen, können sie sich jederzeit gern an uns wenden. -> Kontakt